2 Bilder

Weiteres Google-Update hat Webseiten-Qualität im Visier

In den letzten Tagen kam es anscheinend zu einem Update durch Google. Insbesondere die inhaltliche Qualität einer Webseite scheint dabei ins Blickfeld geraten zu sein. Aus Expertenkreisen ist zu hören, dass dieses Update einen ähnlichen Umfang haben soll, wie das im September letzten Jahres veröffentlichte Penguin Update 4.0., über das die WIV berichtete.

Bereits in der letzten Woche wurde in Japan ein Update ausgerollt, das Webseiten massiv abgestraft hat, die nicht über einzigartigen und relevanten Content verfügen. Man kann davon ausgehen, dass dieses Update nun weltweit angewandt wird. Wie schon beim Penguin-Update zu sehen war, wurde nicht immer die komplette Webseite abgestraft sondern nur einzelne Unterseiten oder ganze Verzeichnisse. Google stärkt hier wohl weiter seinen RankBrain–Algorithmus um solche Differenzierungen in der Beurteilung von ganzen Webseiten vornehmen zu können.

Das von uns verwendete SEO-Tool „Sistrix“ hat bereits auf dieses Update reagiert und schon einen Hinweis in seinen Sichtbarkeitsindex mit aufgenommen. Dies macht noch einmal deutlich, dass es sich hier definitiv nicht um ein kleines und unwichtiges Update handelt.

Eins macht dieses Update auf alle Fälle wieder deutlich: Neben der zwingend vorhandenen mobilen Nutzerfreundlichkeit einer Webseite wird die inhaltliche Qualität in den nächsten Wochen und Monaten nochmal stärker als Rankingfaktor bewertet.

Wir von der WIV haben diesen Trend des immer wichtiger wertenden Contents auf Webseiten durch Text, Bilder und Videos schon frühzeitig erkannt. Für diejenigen, die weiterhin versuchen, Google mit minderwertigem Keyword-Fülltext, gekauften Links oder automatisch generierten Inhalten austricksen zu wollen, dürfte die Luft in Zukunft dünner werden.

Zurück zur Newsübersicht