Ihr Google-Maps-Eintrag und das Ranking – was Sie künftig erwartet

Google räumt auf und gestaltet um: Die als „Local Pack“ bezeichneten lokalen Google-Maps-Einträge auf der Google-Suchergebnisseite (SERP) werden in Zukunft auch durch Anzeigen erweitert. Bislang erscheinen hier bis zu drei Unternehmen und nach Googles Plänen soll künftig eine davon eine Anzeige werden. Dies sorgt für neue Herausforderungen in puncto lokaler SEO-Maßnahmen.

Es wird eng im Local Pack

Begonnen haben diese bereits im August 2015, als Google in den Maps-Einträgen die Spreu vom Weizen trennte und fortan nur noch drei statt sieben Unternehmen erschienen. Mit der geplanten Kürzung der organischen Treffer in diesem Bereich, wird es jetzt umso wichtiger, das eigene Google MyBusiness-Konto sauber aufzubauen und zu vervollständigen. Kurzgesagt: Nutzen Sie als Unternehmer alle Möglichkeiten aus, um Google mit Ihren Informationen zu versorgen. Allen voran die aktuellen Öffnungszeiten und Telefonnummern, unter die man Sie erreichen kann, denn vor allem Nutzer mit mobilen Endgeräten können so noch leichter mit Ihnen in Kontakt treten. Fügen Sie außerdem Bilder hinzu, die Ihr Unternehmen sowohl von innen als auch von außen zeigen. Was früher einmal lediglich „nice to have“ war, ist heute verständlicherweise notwendig für eine gute Platzierung. Schließlich möchte Google seinen Nutzern das beste und vollständigste Ergebnis präsentieren.

Bleiben Sie aktiv!

Verfügen Sie über einen YouTube-Kanal? Sehr gut! Diesen sollten Sie unbedingt mit Ihrem MyBusiness-Profil verlinken und sich schlussendlich in einem Guss präsentieren – ein klarer Vorteil gegenüber Ihren Wettbewerbern. Wie Sie wissen, ist Aktualität im Netz das A und O, und das gilt natürlich ebenso für Ihre Google MyBusiness-Seite. Mit regelmäßig Beiträgen auf Google Plus mit passenden Links zu Ihrer Websites und Video-Uploads auf YouTube signalisieren Sie dem Internetnutzer wie auch Google, dass Sie up-to-date sind, und das ist letztendlich der Punkt, nach dem Suchmaschinen Ihren MyBusiness-Eintrag im Hinblick auf Relevanz bewerten.

Fazit:

Um mit Ihrem Unternehmen in den organischen Google-Maps-Einträgen zu erscheinen, müssen Sie sich künftig stärker bemühen. Die Platzierung in den Local Listings erfordert mehr, als sein Google MyBusiness Profil einmalig mit allen Informationen zu bestücken, denn Aktualität und Aktivität sind Pflicht. Geben Sie hier also regelmäßig ein Lebenszeichen von sich, vor allem dann, wenn Sie in wettbewerbsstarken Branchen aktiv sind. Nur auf diese Weise lässt sich die Herausforderung meistern, auf dem Bildschirm des Nutzers sichtbar zu werden, sowohl auf dem Desktop-PC als auch dem immer wichtiger werdenden mobilen Bereich.

Zurück zur Newsübersicht