Regionales Online Marketing - Einfach erklärt

Wenn man über Online Marketing bzw. Suchmaschinenoptimierung (SEO) spricht, denkt man sofort an eine Strategie die eigenen Webseiten mit relevanten Schlagworten im organischen Ranking von Google nach vorne zu bringen. Ziel ist es dort grundsätzlich bundesweit mit den eigenen Keywords möglichst gut vertreten zu sein, um maximale Besucherströme für das eigene Angebot zu gewinnen.

Neben den Unternehmen, die bundesweit oder sogar international tätig sind gibt es kleine Betriebe bis hin zu Einzelunternehmen, die regional und lokal Ihren Kundenkreis haben.

Vernachlässigt aber mit viel Potential!

Diese Unternehmen haben in der Regel nicht das Kapital bzw. das Know How Ihre Webseite auf Suchmaschinen zu optimieren. Die Seite wird nur zu oft selbst mit Hilfe von Homepage-Baukästen zusammengebastelt oder vom Freund des Schwagers nebenbei als Gefälligkeit erstellt. Oft wird hier auf Grund fehlenden Know How`s viel Potential verschenkt!

Ziel der lokalen SEO ist es mit lokalen Suchmustern optimal im organischen Suchindex zu erscheinen und Neukunden vor Ort zu finden. Warum es sich lohnt hier zu investieren und auf was Sie achten sollten, erfahren Sie jetzt.

Darum lohnt sich regionale SEO

Menschen haben schon immer lokal gesucht. Nur tun Sie das kaum mehr mit den Gelben Seiten sondern erledigen das mit Hilfe des Internets.

  • 80 % der Umsätze werden im Umkreis von 50 km getätigt
  • über 35 % aller User suchen 1x die Woche nach einem lokalen Unternehmen
  • über 40 % aller mobilen Suchanfragen haben eine regionalen Bezug
  • 88 % aller Smartphone-User suchen bereits lokal
  • 2015 gehen mehr User mobil ins Netz als stationär am PC!
  • Diese Zahlen und Trends kennt auch Google und möchte mittelfristig was vom Kuchen abhaben. Daher werden lokale Suchtreffer im Ranking immer offensiver ausgeliefert und gleichzeitig natürlich ein Anzeigenangebot mit ausgerollt (Google Express) http://www.google.de/adwords/express

Jeder mobil suchende bekommt regionale Trefferergebnisse auf Grund von GPS, WLAN, und GPRS aufs Handy geliefert. Jeder, der in Google sucht bekommt mit einer deutschen IP eine personalisierte zugeschnittene Suchergebnis-Seite – egal ob man bei Google angemeldet ist oder nicht! Wer zukünftig sichtbar sein möchte, der kommt an regionaler SEO fast nicht mehr vorbei.

Praktische Tipps für mehr lokale Sichtbarkeit

1. Zielgruppen- und Keywordanalyse

Gute Suchmaschinenoptimierung fängt mit der Analyse der Zielgruppe und dessen Suchverhalten an. Die Basis für eine durchdachte Struktur und die Inhalte sind das Wissen über die Keywords, die mögliche Neukunden in Suchmaschinen eingeben. Hilfreich ist das Keywordtool von Google oder, da das Suchvolumen natürlich lokal etwas kleiner ist, das eigene Bauchgefühl und die Meinungen von Freunden und Bekannten. Oft kann man auch durch die Buchung einer AdWordskampagne interessante Keywordkombinationen herausbekommen, die man dann für die SEO nutzen kann.

2. Longtail-Optimierung

Der Longtail beschreibt Suchmuster wie z.B „Schreiner Frankfurt Rödelheim“. Wer so sucht möchte keinen Schreiner aus Frankfurt, sondern aus Rödelheim! Auf solche Keywordkombinationen kommen Sie wenn Sie in Google mal anfangen „Schreiner Frankfurt“ einzugeben. Wenn Sie einmal mit der Tabtaste nach vorne springen, macht Ihnen Google mit Hilfe des Dienstes „Google Suggest“ viele neue Suchvorschläge, nach denen tatsächlich gesucht wurde.
Zu einer guten Longtail-Strategie gehören auch verwandte Suchmuster wie z.B:

  • Schreinerei Rödelheim
  • Schreinereibetrieb Rödelheim
  • Schreiner Betrieb Frankfurt Rödelheim
  • Rödelheim Tischler
  • u.s.w
    Zu empfehlen ist es dann diese Keywordkombinationen mit in den Inhalt einzubauen. Zudem sollten regionale Schlagwörter wie Rödelheim, aber auch lokale Ortschaften in unmittelbarer Nähe mit aufgeführt werden. Google muss einfach erkennen, dass Sie relevanten Inhalt zum Thema zu bieten haben.

3. Auswahl der Domain

Auch die Auswahl der Domain kann einen strategischen Vorteil bringen. Wenn es in Rödelheim fünf Schreiner gibt und die Domain www.schreiner-roedelheim.de noch frei ist, warum nicht mit dieser Domain arbeiten. Sie ist „selbstbewusst“ selbsterklärend und sagt um was es geht! Zudem sind zwei der wichtigsten Keywords gleich im Domainnamen integriert.
Im Kampf um ein gutes Ranking kann solch ein Domainname Gold wert sein! Wenn vergeben gibt es genügend Varianten, mit denen man agieren kann.

4. META TAGS und Content

Immer noch wichtig und mit hohem Einfluss aufs Ranking sind die META TAG`s Ihrer Webseiten. Der META TAG – Titel sollte die Webseite kurz beschreiben.

Beispiel: Schreiner in Frankfurt Rödelheim – Schreinerei Müller GmbH

In der META TAG Beschreibung (Discription) sollte das Unternehmen kurz vorgestellt werden. Wichtig ist hier, dass die definierten Keywords oben im Titel und im nachfolgenden Text auch vorkommen, sonst baut sich Google seine eigene Beschreibung. Zudem kann man ruhig etwas mutig eine Aufforderung zum Handeln formulieren.

Beispiel: Seit 30 Jahren in Frankfurt Rödelheim als Schreiner aktiv mit viel Leidenschaft auch für Sie tätig – Lernen Sie unsere Schreinerei kennen und kontaktieren Sie uns jetzt.

Die META TAG Keywords sind heute nahezu vernachlässigbar, da Google diese nicht mehr als so relevant bewertet. Der Vollständigkeit halber schadet es nicht sie noch einmal aufzulisten. Nur drauf achten, dass es nur die Keywords sind, die für diese Seite definiert wurden und lesbar im nachfolgenden Text vorkommen.

5. Inhalt

Was den Inhalt betrifft orientiert dieser sich an den vorher festgestellten Schlagwörtern. Ein Text sollte mit ca. 250-400 Wörter, gut strukturiert und mit 1-2 Zwischenüberschriften (H1 + H2) ausgestattet ist. Bildmaterial und sogar Videos werten ihn dann auf und schaffen „Futter“ für die Bilder und Videosuche in Google.

Achten Sie darauf, dass der Inhalt einzigartig ist und einen hohen Nutzen für die User hat. Versetzten Sie sich in die Lage des Betrachters und überlegen Sie ob der Inhalt alle Fragen des Besuchers beantwortet. Schreiben Sie den Text für den Menschen und nicht für Google. Google wird es Ihnen mit einem guten Ranking danken.

6. Google Places

Nicht nur die „normale Suche“ ist spannend für eine lokale SEO. Vielmehr ist der regionale Bereich, früher Google Maps, heute Google Places maßgebend für eine heutige lokale Optimierung und Sichtbarkeit.

Der Eintrag in Google Places gleicht einem Brancheneintrag mit all den relevanten Informationen zu Ihrem Unternehmen – er ist kostenlos und erzeugt, wenn er genutzt wird eine hohe Klickrate! Bewertungen anderer User fließen oft mit kleinen Sternchen ins Ranking ein und können die Klickrate positiv beeinflussen.

Mittlerweile geht Google Places im Sozial Netzwerk Google Plus auf und hat dadurch an Stellenwert weiter zugelegt. Ein deutliches Zeichen von Google, dass die lokale und personalisierte Suche ganz oben auf der Agenda steht.

7. Verlinkung

Der eigentliche Treiber, um in Google nach vorne zu kommen sind externe Links – also andere Webangebote, die auf Ihre Webseite verlinken. Dies interpretiert Google als Empfehlung und wertet Ihre Seiten entsprechend auf. Das Ergebnis ist dann i.d Regel ein besseres Ranking in der Suchmaschine. Bei der regionalen SEO ist das nicht anders. Dennoch sind hier Links aus regionalen Angeboten wie Webverzeichnisse z.B meinestadt.de, gelbe-seiten.de, branchen-info.de und klicktel.de wichtig. Zudem spielen Links aus dem redaktionellen Umfeld lokaler Webseiten eine wichtige Rolle. Das können lokale Magazine, Blogs oder Pressemitteilungen sein.

Auch Links von Bewertungsportalen wie kennstdueinen.de und qype.de oder lokalen Communities und Foren sind wichtig für ein ausgewogenes Linkprofil.

8. Anzeigen: Google Express

Wer über gebuchte Anzeigen den schnellen Erfolg sucht für den hat Google mit Google Express eine gute Alternative geschaffen. Ohne „Stress“ können Sie hier eine einfache Anzeigenkampagne in den Trefferergebnissen von Google Places schalten. Mit den blauen Fähnchen stechen Sie dann innerhalb der roten Fähnchen in den Karten heraus. Sie geben Google nur kurze Infos über Ihr Leistungsportfolio, gestalten rasch eine Anzeige und legen Ihr Monatsbudget fest. Google erledigt dann den Rest!

Wer mehr Kontrolle über seine Kampagne haben möchte, kann mit Google AdWords auch regionale Kampagnen sehr gut feinsteuern. Das geht bis hin zu Anzeigenkampagnen nur für Mobiltelefone.

Siehe auch Leitfaden zur regionalen SEO http://www.bieg-hessen.de/leitfaeden/suchmaschinen/regionales-online-marketing-tipps-fuer-die-suchmaschinenoptimierung/1-warum-regionales-seo/ auf BIEG Hessen

Zurück zur Übersicht